Umgebung Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg liegt im Gebiet des norddeutschen Tieflandes, im Osten Sachsen-Anhalts am Nordufer der Elbe. Ihr heutiges Oberflächenbild ist das Ergebnis der älteren Glazialzeit sowie der Saalevereisung, und daher trägt das Wittenberger Stadtgebiet die Merkmale einer Altmoränenlandschaft. Wittenberg gehört zum Bereich des Breslau-Magdeburger Urstromtals, das hier im Norden vom Fläming und im Süden von den Sandflächen der Dübener Heide begrenzt wird. Die durchschnittliche Höhe liegt bei 75 Metern über dem Meeresspiegel. Die Stadt wird landwirtschaftlich zum Südfläming oder mit den südlich der Elbe gelegenen Eingemeindungen (Pratau, Seegrehna) zur Elbaue gezählt. Nördlich der Stadt befinden sich ausgedehnte Kiefernwälder, während die Elbauen südlich der Stadt flach und unbewaldet sind. Westlich der Stadt erstreckt sich elbabwärts bis nach Schönebeck das Biosphärenreservat Mittelelbe. 16 Stromkilometer östlich vom Pegel Wittenberg mündet die Schwarze Elster sowie 46 Stromkilometer westlich die Mulde in die Elbe.

Dessau-Roßlau

Ein Erlebnis für jeden Blumenfreund,
das Gartenreich Dessau-Wörlitz
Entfernung: ca. 37 km

Mittlere Oranienbaumer Heide

Ca. 2.000 ha große Natura 2000-Gebiet „Mittlere Oranienbaumer Heide“ liegt zwischen den Städten Oranienbaum und Dessau.
Entfernung: ca. 34 km

Mündungsgebiet der Schwarzen Elster

… befindet sich ca. 10 km südöstlich von Lutherstadt Wittenberg und umfasst den Mündungsbereich der Schwarzen Elster in die Elbe.
Entfernung: ca. 26 km

Magdeburg

Die Ottostadt Magdeburg ist die Hauptstadt des Landes Sachsen-Anhalt. Die Stadt an der Elbe ist eines der drei Oberzentren von Sachsen-Anhalt.
Entfernung: ca. 88 km

Wörlitz

Der Wörlitzer Park, auch Wörlitzer Garten oder Wörlitzer Anlagen, in Wörlitz im Landkreis Wittenberg ist ein bedeutender Teil des heute als UNESCO-Welterbe gelisteten „Dessau-Wörlitzer Gartenreiches“, das in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts unter der Regentschaft von Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740–1817) geschaffen wurde. Der Park ist Teil des Netzwerks Gartenträume Sachsen-Anhalt.

Magdeburgs attraktive Sehenswürdigkeiten

Wer in der Ottostadt in Magdeburg alle Sehenswürdigkeiten bestaunen möchte, der hat sich viel vorgenommen.

Die bewegte Vergangenheit und Gegenwart der 1.200 Jahre alten Stadt Magdeburg spiegeln die Sehenswürdigkeiten der Elbmetropole wider.

Der Dom „St. Mauritius und St. Katharina“, das „Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen“.  Magdeburg hat neben historischen Sehenswürdigkeiten auch viele moderne Attraktionen. Wasserstraßenkreuz Magdeburg mit der längsten Kanalbrücke der Welt oder die von Friedensreich Hundertwasser geschaffene „GRÜNE ZITADELLE VON MAGDEBURG“.

Am Alten Markt die „Magdeburger Reiter“, vermutlich von Kaiser Ottos oder das Alte Rathaus. Die Ottostadt Magdeburg ist immer einen Besuch wert.

Impressionen der Umgebung